Some Favourites of my Reading List

Posted on Juni 3, 2012

0


So das hier ist ganz klar eine dünne Form der Content Produktion, aber das sind die Favoriten aus meiner Read It Later liste also die Creme de la Creme, quasi:

  • Der erste von Charlie Jane Anderson und Gordon Jackson auf Io9 stellt die enge, allzu vertraute Beziehung von Eugenik und Pop-Kultur dar und verweist auf zahlreiche Fälle, die ich nicht auf dem Schirm hatte, besonders aus ner wissenschaftshistorischen Perspektive sehr spannend.
  • ein weiterer Artikel auf Io9 hat mich vollkommen weggeblasen, weil es ein Gedanke war, der in mir so noch nicht war und in diesem Essay von Mark Dery, der die Sexualität von Hal 9000 untersucht, in wunderbarer Sprache und elegant argumentiert entwickelt wird.
  • Auf h-madness gibt es eine meist schön zu lesende, jedenfalls unterhaltsame Reihe von Historikern, die sich der Psychiatriegeschichte angenommen haben, wo sie ihre Gründe und Anstöße dieses Feld zu erforschen erzählen. Letzter war Gerald Grob, den ich hier verlinke
  • Der nächste von meinem neuen Lieblingsblog cyborgology ist von David Banks und untersucht die freisetzenden Potentiale von Black Boxing, die Konzepte von Zen Coding, die New Asthetics und Black Block Tactics und alles auf einmal und mit einander verbunden (und dazu auch noch Latour und ANT), offensichtlich warum ich den Blog mag.
  • Karen Barad (feministische Wissenschaftsforscherin und Physikerin) im Interview mit der Standart über die Möglichkeiten der Physik Aussagen über sich heraus zu tun und ihre Pflicht dazu, und die feministische Wissenschaftscritique.
  • Viel Spaß damit

    Advertisements
    Posted in: Internet