Die Recherchetechnik von Wissenschaftlern

Posted on Mai 23, 2008

0


Ciberablog („So recherchieren deutsche Wissenschaftler„) und die Wissenswerkstatt berichten über den Vorabdruck von einigen Ergebnissen, einer Umfrage unter deutschen Wissenschaftern bezüglich der Recherche von Fachliteratur im Internet in der aktuellen c’t.

Was mich ziemlich irritiert ist, dass Angebote wie JStor, Muse, Periodicals Index Online etc. überhaupt nicht genutzt und zum Teil noch nicht einmal gekannt werden. Auch wenn die klassischen Recherchemethoden à la Bibliographie und Zeitschriften unbedingt grundlegend sind, um einen vollständigen und fundierten Einblick in den Forschungsstand eines Themas zu kriegen, kann man doch gerade mit diesem „bruteforce“ mäßigen Datenbankabklappern Literatur finden, die wahrscheinlich ansonsten gar nicht registriert worden wäre. Und auch Social Networks wie Delicio oder technorati und Bibsonomy … liefern ja unter anderem gerade auch neue Rechercheoptionen.

Advertisements
Posted in: academic, Internet