Studenten heute

Posted on Februar 29, 2008

0


 

Ich denke schon eine ganze Weile über den modernen Studenten nach, der mir (und das ist eine komische Erfahrung als Student) fremd sehr fremd erscheint.

In diesem Video von Michael Wesch in kollaborativer Leistung (wow sowas ist möglich) mit 200 Studenten geschaffen, werden viele Eigenschaften, die heutige Lernende vereinen beschrieben. Ich bin nicht sicher was das bedeutet für die Uni, für die Forscher, die irgendwann aus einem Teil dieser Studenten wird, aber es ist glaub ich alles nicht so gut und so schlecht, wie das zuviele in ihrer Spektakelsucht denken.

 

Und noch ein kleines Zitat, dass ich beim Lesen von Robert Burton, Anatomie der Schwermut gefunden habe (was ist das übrigens für ein Zitatedreschen und Namedropping was Burton da abzieht?), und mich angesichts des ewigen Lamentos der Buchwirtschaft, das zu viel produziert wird, sehr amüsiert hat.

Es ist wahr, vielen juckt ihr literarisches Fell, und das Bücherschreiben nimmt kein Ende, besonders in unseren Kritzelzeiten, in denen die Druckerzeugnisse Legion sind, sich die Pressen im Belagerungszustand befinden und es jeden gelüstet, sich als Autor einen Namen zu machen. Sie schreiben über alles mögliche und kratzen es von anderswo zusammen.[…] Welche von Neuerscheinungen schwellenden Kataloge haben Frankfurter Messen und Inlandsmessen aufzuweisen.[…] Wer aber ist ein solcher literarischer Vielfraß, dass er alles, was auf den Markt kommt, zur Kenntnis nehmen könnte.

Burton, Anatomie der Sehnsucht, 1621, ND 2003 S. 26-28

 

Advertisements