Virtual Library – Geschichte der Kurpfalz 2.0

Posted on Oktober 18, 2007

1


Die Virtual Library

Ich freue mich jedes Mal wenn ich jemanden erklären soll, was das ist und warum man sowas tut. Nein ich denke es ist keine schlechte Sache, auch wenn die VL – Bewegung zum Teil als ziemlich abgeklungen und tot erscheint. (Obwohl hier das Beispiel der VL Frühe Neuzeit und der VL Zeitgeschichte, beide unterhalten vom historischen Zentrum Hagen, herausragende und frische Gegenbeispiele darstellen)

Aber wo will die Virtual Library hin. Nun ich kann nur für die VL Kurpfalz sprechen, für die ich zuständig bin.

Träumen wir kurz:

Ich wünsche mir eine kollaborative VL die basierend auf einem CMS, von jedem Besucher erweitert werden kann. Diese Ergänzungen werden von einem Redaktionsteam geprüft. Hinzu kommt eine, die VL vollständig erschließende Suche, die auch wieder durch Benutzer mit Hilfe von Social Bookmarking immer neue Querverweise in sich selbst schafft.

Gut das sprengt meine zeitlichen und technischen Fähigkeiten vollkommen, aber das wäre meine Vorstellung von einer sinnvollen VL 2.0.

Jetzt zur Realität:

Die neue VLGK
Ich habe das Design der VL Kurpfalz in ein css basiertes 3col. Design mit Header und Footer umgewandelt.Man muss sich zwar zum Teil immer noch durch seitenlange Linklisten arbeiten, dieses wird aber nun direkt im Div erledigt, so dass das Konzept übersichtlicher bleibt.

Das Handling wurde durch eine übergreifendes Menu verbessert, endlich isthorizentales Menu es möglich von jeder Seite auf jede Seite zu kommen (muss hier nur noch die IE6/7 Kompatibilität herstellen (gibt es einen Hover:hack?)
Große Seiten werden entschlackt indem es modular aufgebaut wird und die Unterabschnitte einzeln in den content-div geladen werden.

Desweiteren habe ich die historischen Personen, besser gesagt die Kurfürsten, Z<p><p><p><p><p>eitleistein ein neues Korsett gezwängt, dazu später mehr unter Zeitleiste. Aber hier schon mal ein

Advertisements